Die nervende Person (1)

Ein kurzer Dialog, der sich vor kurzem in etwa so abgespielt hat (mit kleinen sarkastischen Erweiterungen von mir).

Nervende Person (NP): “Peter, Peter!”

Peter Goldman (PG): “Ja was ist denn?”

NP: “Ich habe beim Durchlesen deines Blogs bemerkt, dass du die Anzahl der Wörter unter deinen Texten schreibst, aber nicht bei allen.”

PG: “Das hast du richtig erkannt. Willst du jetzt einen Keks oder was!?”

NP: “Mich würde halt nur interessieren, warum du das machst?”

PG: “Ich schreibe die Anzahl drunter, um mein eigenes Ego zu streicheln.”

NP: “Ehrlich?”

PG: “Blödsinn. Das ist eigentlich eine Satire auf die Aufsatz-Mentalität in deutschen Schulen. Ich will damit ausdrücken, wie lächerlich der ganze Kram von wegen Wörter zählen und so ist. Zu mal man ja bei gewissen Lehrer sogar eine Mindestanzahl schreiben muss, damit man zu mindestens ansatzweise eine relativ gute Note bekommt.”

NP: “Ja aber warum sagst du das den keinen? So versteht das doch niemand.”

PG: “Nach diesen Gespräch schon. Aber du hast Recht: Leute, die nur über ein Mindestmaß an Intelligenz verfügen, verstehen diese leichten Andeutungen nicht. Deswegen werde ich wohl noch mal einen Text nachliefern müssen.”

NP: “Und warum schreibst du das nicht bei allen hin?”

PG: “Weil das meine Entscheidung ist, unter welchen Text ich das schreibe und unter welchen nicht.”

NP: “Ach so, jetzt verstehe ich. Wenn ich weitere Fragen habe, komme ich wieder auf dich zu.”

PG: “Ich befürchte es.”

Wörter: 237

This entry was posted in Blogintern. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>