Und nun zur Werbung

Gut ich werde von den Firmen, dessen Werbung ich hier zeige nicht bezahlt, aber ich glaube, dass wollen die auch gar nicht. So von wegen Kritik und so…

Nummer 1: Ist der Edeka-Song. Wer den bis zum Ende durchhält verdient meinen Respekt. Ich habe gehört, dass schon mancher Selbstmord begangen hat, nachdem “Genuss” dieses dämonischen Werkes. Wo wir gerade bei Satanismus sind, man sagt, dass der Song rückwärts abgespielt die Apokalypse einleitet, aber das sind garantiert nur Hörensagen… *dramatische Musik*

Das gefällt mir der Song von REWE schon um einiges besser. Dieser schafft es auch diese “Jeden-Tag-ein-bisschen-besser-Gefühl” zu vermitteln. Hier haben die Werbefuzzies doch ganz gute Arbeit geleistet.

Im Kik-Song wurden die Menschenunwürdigen Bedingungen mit denen die Angestellten arbeiten müssen, vergessen.

Nicht von Lidl das Lied, aber trotzdem irgendwie hat das was, auch wenn ich das nicht verstehe. Natürlich muss ich auch hier die Arbeitsbedingungen ankreiden, wenn ich das schon bei Kik mache.

Update: Ich hätte vielleicht erwähnen sollen, dass dieser Blog, mich auf die Idee dieses Artikels gebracht hat. Sorry, ganz vergessen.

This entry was posted in Videos. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>